Energetische Psychologie

Wer von euch kennt Menschen, die ihren Emotionen oftmals ausgeliefert sind? Wer von euch kennt negative Emotionen an sich selbst? Und wer von euch wüsste gerne, wie negative Emotionen gesteuert werden können? Rational behalte ich immer einen klaren Kopf, aber wie geht das emotional auch? Gedanken sind Energie. Das hat nichts mit Spiritualität zu tun, sondern mit Fakten. Energetische Psychologie kann helfen, die Gedanken und alle damit verbundenen Energieprozesse zu steuern.

Emotionen und Gedankenkonstrukte alles Energie

Emotionen liefert das Unterbewusstsein. Jeder Mensch hat Emotionen, ob er will oder nicht. Zum Problem werden sie erst, wenn sie dysfunktional sind und unser schönes Leben mit den Pferden beeinflussen: Ich bin nicht gut genug. Ich schaffe das nicht. Oder ich kann das nicht. Die anderen sind besser als ich. Was denken die anderen jetzt von mir? Ich muss perfekt sein. Ich muss mich anstrengen oder: ich muss die Beste/der Beste sein. Diese Glaubenssätze lösen eine ganze Flut von negativen Emotionen in uns aus, die zu allerlei Ängsten führen: Angst zu versagen, Angst Fehler zu machen, Angst vor Ablehnung, Versagensangst, Lampenfieber, Selbstzweifel.

Energieschwingungen

Durch diese Emotionen ist meine Energiefrequenz im Mangelbewusstsein. Das Pferd kann mich nicht mehr verstehen, denn diese Energiefrequenz besitzt es selbst nicht. Es gibt keine negativen Emotionen für ein Pferd. Das Pferd ist wie Hund und Katze energetisch auf der Frequenz von Mut und echter Liebe. Negative Energie entsteht durch negative Emotionen. Jedes Gefühl, jede Emotion hat eine eigene Energieschwingung und entspricht einer bestimmten Bewusstseinsebene. Je höher die Schwingung, desto optimaler ist es für den menschlichen Körper. Ärger, Scham, Schuld, Bosheit, Hass, Wut, Angst, Resignation, Verachtung schwingen auf der niedrigsten Ebene des Mangelbewusstseins und zerstören das Energiesystem des Menschen. Sie rauben Energie.

Pferde kommunizieren mit Hilfe von Energieschwingungen. Will ich die Verbindung zu meinem Pferd verbessern und ins Gefühl kommen und nicht nur mit Technik reiten, muss ich meine negativen Emotionen wandeln lernen. Grundsätzlich kann die Energie positiver Emotionen, wie Liebe, Dankbarkeit, Zuversicht, Mut, Freude, jede negative Emotion wandeln, denn ihre Energie kommt aus dem Herzen. Energie kann also von uns bewusst eingesetzt werden, um unsere Ziele zu erreichen. Genauso kann sie Ziele zerstören, wenn negative Energie gesendet wird.

Emotionale Stärke ist wichtiger als Erfolg

Der Pferdesport kann nur besser werden, wenn der Mensch an seinen negativen Emotionen arbeitet. Willst du Erfolg, brauchst du mehr emotionale Stärke als Talent.

Mein Partner Pferd ist es mir wert, an mir zu arbeiten und meine unterbewussten Themen aufzuarbeiten. Mein Pferd darf emotional glücklich sein, weil wir auf gleicher Energiefrequenz zu Harmonie, Glück und Gelassenheit kommen, die eine Freiwilligkeit des Pferdes ermöglicht.